Das kannst du doch nicht… Wieder hast du das falsch gemacht… Dafür bist du nicht gut genug… Das solltest du schneller können… Niemand wird dir zuhören wollen…

Sei ehrlich, kennst du solche Sätze von dir auch?
Diese kritische Stimme im Kopf spricht quasi ständig zu dir. Doch meistens ist das, was der innere Kritiker zu dir sagt nicht sehr positiv. Meistens macht er dich klein. Er lästert, urteilt über dich, nörgelt an dir rum und beschimpft dich. Doch willst du das wirklich?

Wer ist der innere Kritiker überhaupt?

Der innere Kritiker ist ein Energiewesen in dir. Er ist durch deine kindliche Prägung in den ersten 7 Jahren deines Lebens entstanden. In dieser Phase deines Lebens wird dein Unterbewusstsein geprägt und Glaubensmuster entstehen. Wenn zum Beispiel deine Mutter immer sagt: “Das Leben ist hart. Nie wird dir etwas geschenkt”, dann ist das ihre Erfahrung durch ihren eigenen inneren Kritiker. Durch Imitation bildet sich dieser Kritiker ebenfalls bei dir aus und hält dich auch im Erwachsenenalter ständig auf Trab.

In gewisser Weise ist der innere Kritiker auch förderlich, denn er fördert in gesundem Masse deine Talente und kann dich zu wahren Höchstleistungen anspornen. Doch wenn er Überhand gewinnt, kann er dich echt stressen und sich destruktiv auf dein Leben auswirken.
In der Transaktionsanalyse wird auch von den inneren Antreibern gesprochen. In meiner Praxis arbeite ich gerne mit den inneren Antreibern, da sie aufzeigen, welche Charakterzüge dein innerer Kritiker hat. Es gibt eine Vielzahl von möglichen inneren Antreibern. Die 5 Haupt-Typen sind die folgenden:

Sei perfekt

Wenn dein innerer Kritiker dir oft Sätze sagt wie “das musst du doch noch viel besser machen. Es ist sowieso nie genug so wie es ist.”, dann ist das Hauptmerkmal der Perfektionismus. Wenn er mit dir spricht, hast du ständig das Gefühl, dass noch etwas fehlt.

Streng dich an

Hier kommen Sätze zum Zug wie: “das Leben ist doch hart. Ohne Fleiss kein Preis. Das Leben ist ein Kampf. Ständig muss ich kämpfen.” Wenn er dich antreibt, empfindest du dein Leben als sehr mühsam.

Beeil dich

Wenn du mit Sätzen wie “Mach schnell. Ich muss mich beeilen. Ich muss schneller machen, sonst werde ich nicht fertig.” konfrontiert bist, hat dein innerer Kritiker gelernt, dich dauernd zu hetzen.

Sei gefällig

bei dieser Art von Antreiber kommen Sätze zum Zuge wie: “ich bin nur dann wertvoll, wenn alle mit mir zufrieden sind. Wenn ich “Nein” sage, werde ich abgelehnt. Ich muss es allen recht machen, damit ich geliebt werde.” Wenn du dieser Kritik ständig nachkommen willst, machst du es zwar den anderen recht, doch du selbst bleibst auf der Strecke.

Sei stark

Bei dieser Ausprägung deines inneren Kritikers bekommst du von ihm oft Sätze zu hören wie: “Niemand darf merken, dass ich ratlos bin. Ich darf meine Gefühle nicht zeigen. Ein Indianer kennt keinen Schmerz.” Dieser Antreiber ist sehr häufig bei Männern, doch auch bei hochsensitiven Powerfrauen ist dieser Antreiber stark vertreten.

Mit dem Antreiber-Test kannst du herausfinden, welche dieser Charaktereigenschaften deines inneren Kritikers besonders stark ausgeprägt sind. Du erfährst auch, ob dein Antreiber in einem gesunden Masse vorhanden ist, oder ob er das Potential hat, dich krank zu machen.

Antreiber-Test

PDF

Wie gehe ich als hochsensitive Frau optimal mit meinem inneren Kritiker um?

Wenn du also mit deinem inneren Kritiker konstruktiv umgehen möchtest, musst du beginnen mit ihm zu sprechen.
Ich mache das so, dass ich mir meinen inneren Kritiker als Person vorstelle. Und dann spreche ich mit ihm, wie ich mit einem Freund sprechen würde. Das empfehle ich dir auch, den auf diese Weise ist diese Stimme nicht mehr in dir drin und du kannst Distanz zu ihm gewinnen. Und dann beginne zu hinterfragen:

Stimmt das was mein innerer Kritiker da sagt?

Meist wirst du merken, dass diese Aussage nicht zu 100% in deinem Leben zutrifft. Führe dir vor Augen, wo du denn schon mal erfolgreich warst.

Ist mein Antreiber Experte in dem, was er da sagt?

Diese Frage mag ich besonders, denn du wirst merken, dass dein innerer Antreiber kein Experte in dem Fach ist, in dem er dich kritisiert.

Dann kannst du die Fragen stellen:

Mit welchem Recht kritisiert er mich überhaupt?
Oder ist das eventuell ein negativer Glaubenssatz?

Wenn du merkst, dass es sich hier um einen negativen Glaubenssatz handelt, kannst du ihn verändern und auflösen. Das kannst du folgendermassen tun:

Im ersten Schritt würdigst du seine Kritik. Du bedankst dich dafür, dass er dir helfen möchte.

Im zweiten Schritt erklärst du deinen Kritiker, dass du diese Form der Kritik nicht mehr benötigst und du ab jetzt anders mit ihm arbeiten willst.

Dann triffst du eine konkrete neue Entscheidung, die deine Stärken fördert. Diese könnte zum Beispiel folgendermaßen klingen: «Ab jetzt lasse ich nur noch konstruktive Kritik zu». Diesen Satz kannst du als positive Affirmation zu deinem inneren Kritiker sagen. Damit gibst du ihm einen neuen Auftrag, dir ab jetzt nur noch konstruktive Kritik zu geben und nicht mehr unnötig an dir rumzunörgeln.

Wichtig hierbei ist, dass du diese neue Entscheidung wirklich aus deinem Herzen heraus fühlen kannst. Der Satz muss sich wahrhaftig für dich anfühlen. Das hat eine immense Auswirkung auf deinen Selbstwert, wenn du dies konsequent umsetzt.

Nimm eine Haltung der Erlaubnis ein

Mit einer wohlwollenden und erlaubenden Grundhaltung lässt du dich nicht mehr von deinem inneren Kritiker stressen.
Du gibst dir damit die Wahlmöglichkeit, wie du auf seine Kritik reagieren willst. Jedes Mal, wenn der innere Kritiker wieder anfängt an dir herumzunörgeln, kannst du nach dem folgenden Schema vorgehen.

Aufgrund dieser Fragen kannst du deinen Kritiker Schritt für Schritt umerziehen. Wenn du das ein paar Mal gemacht hast, wirst du automatisch merken, wie viel Unsinn er eigentlich zu dir sagt. Gib ihm dann jedes Mal wieder den Auftrag, nur noch die konstruktive Kritik an dich zu geben. Hier geht es darum, einen humorvollen Umgang mit deinem inneren Kritiker zu finden, damit er zu deinem Verbündeten werden kann, der dich in deinen Stärken unterstützt.

Was tun, wenn der innere Kritiker bockt?

Bei hartnäckigen inneren Kritikern, die sich nur schwer umerziehen lassen wollen, arbeite ich in der Praxis gerne mit Transformationsmeditationen. Dort begegnest du deinem inneren Kritiker auf der Ursprungs-Ebene und gehst in eine tiefe Erfahrung der Transformation. Du gestaltest dein Verhältnis mit deinem inneren Kritiker neu und kommst wahrhaftig verwandelt aus der Meditation zurück.

Ich liebe diese Art der Arbeit mit meinen hochsensitiven Klientinnen. Es ist wunderschön zu sehen, wie sich der innere Kritiker verwandelt und beide nach der Meditation frei sind. Die Augen der Frauen leuchten und sie können dadurch ein ganz neues Selbstbewusstsein entwickeln.

Wenn du also deinen inneren Kritiker in der Tiefe transformieren und neue Dimensionen der Selbstliebe leben möchtest, freue ich mich dich und deinen inneren Kritiker kennen zu lernen.